Automobilelektronik - Eine Einfuhrung fur Ingenieure 3. by Konrad Reif

By Konrad Reif

Show description

Read Online or Download Automobilelektronik - Eine Einfuhrung fur Ingenieure 3. Auflage PDF

Best technique books

Fiber Optic Installers Fiield Manual

Step by step box advisor for fiber optic cable set up. Bob Chomycz's put-it-in-your-pocket-and-go Fiber Optic Installer's box handbook explains fiber optic cable deploy through a really potent, seriously illustrated, step by step technique. This easy-look-up compendium offers diagrams and techniques you could anticipate, no matter if you are fitting fiber optic cable interior or out.

Robotic Urology

Robot surgical procedure is in a section of globally swift evolution. information from many facilities point out that urologists are attaining an identical, or higher, operative results utilizing a robot laparoscopic interface in comparison with their open effects. sufferers make the most of faster convalescence, much less soreness, and shorter medical institution remains.

Extra resources for Automobilelektronik - Eine Einfuhrung fur Ingenieure 3. Auflage

Sample text

Dazu zählen z. B. Kostenaspekte, die Toolkettenintegration und die verwendete Hardware. OSEK/VDX ist im Automobilbereich das Standardbetriebssystem und wird im Folgenden näher erläutert. 2 2 Echtzeitbetriebssysteme OSEK/VDX Jede Innovation im Fahrzeugbereich ist direkt oder indirekt mit elektronischen Steuerungen verbunden. Auf Grund der steigenden Anzahl von elektronischen Systemen erhöht sich auch die Anzahl der beteiligten Entwicklungspartner. Das Projekt OSEK/VDX (Offene Systeme und deren Schnittstellen für die Elektronik im Kraftfahrzeug) wurde 1993 ins Leben gerufen, um im Bereich der eingebetteten Betriebssysteme für Kraftfahrzeuge eine Standardisierung zu erreichen.

Die Vorteile dieses Ansatzes liegen in der Möglichkeit, das Gateway speziell für seinen Zweck zu optimieren und frei von funktionalen Quereinflüssen zu gestalten. Nachteil ist die Tatsache, dass ein zusätzliches, zentrales Steuergerät notwendig ist, dessen Versagen starken Einfluss auf die gesamte Kommunikation im Fahrzeug haben kann. Die zweite Alternative in Bild 1-37b löst die Kopplungsaufgabe durch das Einführen von dezentralen Gateways, die durch einen so genannten Backbone-Bus verbunden werden, der durch eine dickere Linienbreite hervorgehoben ist.

Die zusammengeführten Spezifikationen wurden 1995 erstmals veröffentlicht. Die OSEK/VDX-Organisation steht unter der Führung der oben genannten Firmen. Momentan sind mehr als 50 Partner aus dem Umfeld der Automobilelektronik an der Weiterentwicklung der Standards beteiligt. Die OSEK/VDX-Organisation hat mehrere Standards veröffentlicht. 1 listet diese auf. Teile der OSEK/VDX-Spezifikationen wurden in die ISO 17356 [Is9] überführt. 1. 3). 9). Damit ergibt sich der in Bild 2-6 dargestellte Grundaufbau.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 12 votes